Mathehütte auf dem Luginsland

Der Hinweg war kein leichter. Raus aus dem Frühling, rein in den Winter mit Schnee, Nebel und Minusgraden. Dazu die (lange) Anfahrt mit Zug und Bus und die (kurze) Wanderung bis zum Luginsland.

Doch das Wetter änderte sich schnell. Bei schönstem Winterwetter und traumhaften Schneebedingungen nutzen die Schüler der Klassen 10b und 10c die gemeinsame Zeit und bereiteten sich ausgiebig in der Hütte auf die Prüfung in Mathematik und Deutsch vor.

Vom 4. auf den 5. April fuhren die beiden 10. Klassen mit den Deutschlehrern Frau Slisko und Herr Löffler, sowie den beiden Mathelehrern Herr Weber und Herr Russ zum Landschulheim Luginsland am Schauinsland. Diese Zeitreise in eine andere Jahreszeit und handyempfangsfreie Zone nutzen die Schülerinnen und Schüler, laut ihrem eigenen Urteil, in großem Maße.

„Ich hätte nicht gedacht, dass das Lernen und Arbeiten so angenehm verläuft. Es war gar nicht schlimm und hat sogar Spaß gemacht.“

„Jetzt verstehe ich es viel besser.“

„Soviel hab ich mein ganzes Leben noch nicht gelernt.“

Wir waren insgesamt ca. 7 Stunden an diesen beiden Tagen fleißig am arbeiten. Mathematik mit Herrn Weber und Herrn Russ, sowie Deutsch mit Frau Slisko und Herrn Löffler.

Der Hüttenabend war ganz große Klasse. Aber was wir da für 1,5 Stunden gespielt haben wird nicht verraten. Aber alle Anwesenden hatten großen Spaß.

Jetzt können die Prüfungen kommen.