Rückblick zum Tag der offenen Tür vom 18. März 2017

Von Haus zu Haus berichtete über unseren Tag der offenen Tür wie folgt:

 

Gut gerüstet für kommende Aufgaben – ein vielfältiges Angebot an Informationen und Veranstaltungen…

Welche Schule möchte ich im Herbst nach den Sommerferien besuchen? Diese Frage wird die jetzigen Viertklässler in den Grundschulen in und um Denzlingen langsam immer intensiver beschäftigen. Dazu hatte die Alemannen Werkrealschule und die Realschule am Mauracher Berg ins Bildungszentrum zu einem Tag der offenen Tür eingeladen.
Und so war nicht nur die Tür zur Aula, wo die beiden Schulleiter Fletschinger und Barth ein volles Haus begrüßten, sondern auch die Türen zu den einzelnen Fachräumen weit geöffnet für Kinder und ihre Eltern.
Während Schulleiter Realschulrektor Tobias Barth die Eltern über das spezielle Profil der Realschule, die einzelnen Fächer, Fächerkombinationen und Schulprojekte, zu denen auch lebendige Partnerschaften mit vier Firmen und Institutionen zählen, aufzeigte, führten Schüler aus den 8. und 9. Klassen als Paten die potentiellen 5. Klässler durch das Schulhaus. Zuvor jedoch wurden die Gäste mit einem schwungvollen Titel des Schulchores unter der Leitung von Beata Ganter begrüßt.

Nun führten die Paten durch die naturwissenschaftlichen Räume, Klassenzimmer, wo die verschiedenen Fächer zum Teil interessante Angebote zum Mitmachen anboten und durch die modernen „Igelzimmer“.
„IGEL“ bedeutet individuell gestaltetes Lernen und wird aktuell in den 5. und 6. Klassen praktiziert. Hier beschäftigen sich die Schüler in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch mit Lernbögen, die den Ansprüchen und dem Lernstand des jeweiligen Schülers angepasst sind. Der Lehrer fungiert als Moderator und kann, wenn nötig, Hilfe geben. Viel zum Selbermachen gab es in Technik und Kunst und auch in Religion durften die Schüler selbst gestalten.

Zum Profil der Realschule zählen auch diverse Kooperationen mit Institutionen und Firmen. Neben dem „Durchdringen von theoretischen Inhalten, soll die Realschule ebenfalls einen reellen Praxisbezug liefern.“ Hierzu waren die Firmen Sick und Fischer sowie die AOK und das Finanzamt Emmendingen mit im Boot. Informationen über die Zusammenarbeit sowie die Profile der verschiedenen Berufsmöglichkeiten wurden vorgestellt. Im Zusammenhang mit der Berufswelt informierte auch ein Stand über das Themenorientierte Projekt BORS (Berufsorientierung an der Realschule). Für das leibliche Wohl sorgten vor allem die fleißigen Mitarbeiter der SMV, die im Foyer der Aula bewirteten.
Den musikalischen und unterhaltsamen Rahmen der gelungenen und sehr gut besuchten Veranstaltung sorgte der Schulchor, die Schulband, die Theater- und die Zirkus AG.